Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »

Artikel

Nordea AM zum Handelskonflikt: Nachlassendes Wachstum zwingt China an den Verhandlungstisch `

Nordea AM zum Handelskonflikt Nachlassendes Wachstum zwingt China an den Verhandlungstisch

Ein Handelsabkommen werde wahrscheinlich nicht von Dauer sein, da die Ziele der beiden Länder zu unterschiedlich sind, erkärt Sebastién Galy, Senior-Makrostratege bei Nordea Asset Management. Jeweilige Neuverhandlungen könnten sich über viele Jahre hinziehen. mehr...

Nordea AM zum Handelskonflikt Nachlassendes Wachstum zwingt China an den Verhandlungstisch

Ein Handelsabkommen werde wahrscheinlich nicht von Dauer sein, da die Ziele der beiden Länder zu unterschiedlich sind, erkärt Sebastién Galy, Senior-Makrostratege bei Nordea Asset Management. Jeweilige Neuverhandlungen könnten sich über viele Jahre hinziehen. mehr...

Carmignac-Analyse Gleichgewicht der Kräfte

In den vergangenen Jahren haben die Notenbanken in Europa und den USA mit ihrer lockeren Geldpolitik die Finanzmärkte immer wieder vor Krisen bewahrt. Ob das weiterhin funktioniert, ist jedoch fraglich. mehr...

Multi-Asset-Ausblick von Schroders „Die Wirtschaft erholt sich – aber erst 2020“

Der Ausblick für die Weltwirtschaft ist trüb – doch es gibt keinen Grund für Harakiri, finden die Volkswirte von Schroders. Denn: Eine mögliche Entspannung im Handelskonflikt, weiterhin lockere Geldpolitiken und niedrige Ölpreise stützen die Konjunktur. mehr...

Handelskrieg Streit um die Weltherrschaft im Technologiebereich

Im Handelskrieg zwischen den USA und China geht es nicht nur um den Handel, sondern auch um die Weltherrschaft im Technologiebereich, meint Lars Skovgaard Andersen, Investmentstratege bei Danske Invest. mehr...

Studie von AllianzGI Weckruf für aktive Manager

Nur 23 Prozent aller institutionellen Investoren denken, aktives Management sei seine Kosten wert, aber 61 Prozent sehen „aktiv“ bei gering korrelierten Märkten vorne. mehr...

Anhaltend positives Marktumfeld Neue Hoffnung auf Notenbanken befeuert Aktien

Im März hielt das positive Marktumfeld für risikotragende Anlagen an – hat sich im Vergleich zu den beiden Vormonaten jedoch etwas volatiler gezeigt, erläutern die Analysten von Vescore, das quantitative Investmentteam von Vontobel Asset Management. mehr...

Umfrage Minizinsen machen Anleger immer mürber

Die Niedrigzinsen hinterlassen immer tiefere Spuren bei deutschen Anlegern: Einer Umfrage von Union Investment zufolge will annähernd jeder Zweite inzwischen nicht einmal mehr die Rendite verschiedener Anlagen vergleichen. mehr...

UniAnlageMix: Konservativ Union Investment legt Multi-Asset-Fonds auf

Union Investment legt zum 1. April 2019 den Multi-Asset-Fonds „UniAnlageMix: Konservativ“ auf. Das Portfolio besteht zu 70 Prozent aus Anleihen. mehr...

Geldpolitik der US-Notenbank Denkwürdiger Wandel mit Langzeitwirkung

Einzelne Schwellenländer dürften besonders von der Zurückhaltung der US-Notenbank bei der Erhöhung ihrer Zinsen profitieren. Koon Chow, EM Macro und FX Strategist bei Union Bancaire Privée (UBP), kommentiert die Auswirkungen des neuen Fed-Kurses auf die Emerging Markets. mehr...

Rohstoff-Monitor von WisdomTree Politik von Fed- und PBOC stützt den Goldpreis

Eine defensiver agierende Fed dürfte den Goldpreis in diesem Jahr weiter stützen, erwartet Aneeka Gupta, Rohstoffexpertin bei WisdomTree. Sie beobachtet: Die spekulative Positionierung gegenüber Gold nimmt trotz der Rallye an den Aktienmärkten zu – Anleger sind sich weiterhin der finanziellen und geopolitischen Risiken bewusst. mehr...

1 / 187

Die wichtigsten News zwei mal wöchentlich direkt in Ihr Postfach: