Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Bitcoin-Mine in Quebec | © Getty Images

Auf dem Prüfstand 7 Mythen über Blockchain

Rund um Blockchains gibt es viele Mythen, die für Verwirrung sorgen: Die Technologie bringt das Ende des Datenschutzes mit sich und setzt sich sowieso nicht durch, weil sie zu viel Energie verbraucht. Alfred Taudes, wissenschaftlicher Leiter des Forschungsinstituts Kryptoökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien, räumt mit sieben Mythen auf.

06.05.2019 15:45 |
1 / 8

Der Bitcoin-Höhenflug hat eine Technologie in den Mittelpunkt des breiten Interesses gerückt, die davor nur in Expertenkreisen wirklich bekannt war: Blockchain. Dabei handelt es sich um eine Datenbank, die verschlüsselte, fälschungssichere Speicherung von Transaktionen ermöglicht. Stark vereinfacht handelt es sich um ein Kassenbuch, in das jede neue Transaktion eingetragen wird – mit der Besonderheit, dass jeder einzelne Nutzer über dieses Kassenbuch verfügt und trotzdem die Konsistenz der Einträge gesichert ist.

Die bekannteste Anwendung der Blockchain-Technologie ist die Kryptowährung Bitcoin, die im Jahr 2017 vor allem wegen der enormen Kurssteigerungen für Investoren interessant wurde. Rund um Blockchain und Bitcoin gibt es derzeit viele Mythen, die für Verwirrung sorgen.

Alfred Taudes, wissenschaftlicher Leiter des WU-Forschungsinstituts für Kryptoökonomie, vergleicht die Spekulationen und Kryptowährungen mit der Frühphase des Internets in den 1990er Jahren: „E-Mails waren ja damals eine erste Anwendung und es ließ sich noch gar nicht erahnen, was folgen würde. Über E-Commerce hieß es, das könne nicht funktionieren, weil die Kunden die Waren physisch erleben wollen, keine Bezahlmöglichkeit vorhanden sei und die Zustellung viel zu komplex und teuer wäre. Die Realität hat gezeigt: Kinderkrankheiten werden ausgemerzt, vor kurzem stieg Amazon-Gründer Jeff Bezos zum reichsten Mann der Welt auf. Auch bei Blockchain wird es viele, ganz neue Anwendungen geben, die die gesamte Wirtschaft dominieren werden. Wir sind erst in der Phase des Ausprobierens“, sagt Taudes.

Auf den nachfolgenden Seiten stellt Taudes sieben Mythen über Blockchain und Bitcoin auf den Prüfstand.

1 / 8