Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »

Experten

BlackRock
Michael Fredericks managt den BlackRock Global Funds (BGF) Global Conservative Income Fund | © BlackRock

BGF Global Conservative Income Fund BlackRock startet ertragsorientierten Multi-Asset-Fonds

BlackRock erweitert sein Angebot an ertragsorientierten Multi-Asset-Strategien mit dem BlackRock Global Funds (BGF) Global Conservative Income Fund. Das Portfolio wird gemanagt von Michael Fredericks, Justin Christofel und Alex Shingler aus dem Team für ertragsorientierte Multi-Asset-Anlagestrategien.

17.09.2018 - 11:15 Uhr | Von: 

Der neu aufgelegte Global Conservative Income Fund (ISIN: LU1845137063) richtet sich vor allem an eher vorsichtige Anleger, die ein konservatives Investment mit stetigem Einkommen suchen. Diesen Kunden böten sich derzeit kaum aussichtsreiche Investmentmöglichkeiten, die ihrer Risikobereitschaft entsprechen.

Auch beim konservativen Ansatz des neuen Fonds steht das Risikomanagement im Fokus. „Er ist darauf ausgelegt, für Anleger unter verschiedenen Marktbedingungen regelmäßige Erträge zu erzielen“, erklärt Christian Machts, Leiter des Blackrock-Privatkundengeschäftes in Deutschland, Österreich und Osteuropa.

Breites Anlageuniversum

Dazu investieren die Fondsmanager Michael Fredericks, Justin Christofel und Alex Shingler aus dem Blackrock-Team für ertragsorientierte Multi-Asset-Strategien vor allem in Anleihen und Aktien. Ergänzend nutzen sie Investments in REITs, immobilienbesicherte Anleihen oder gedeckte Call-Optionen auf Aktien.

Der aus diesem breiten Anlageuniversum zusammengestellte Multi-Asset-Fonds misst sich mit einem gemischten Portfolio, das zu 70 Prozent aus Anleihen und zu 30 Prozent aus Aktien besteht. Dessen Risiko soll der Fonds möglichst unterbieten. Denn er ziele „auf konsistente Erträge ab, während Risiken eng gemanagt werden“.

Für die ausschüttende Euro-Anteilsklasse des Fonds fallen laufende Gebühren von 1,26 Prozent pro Jahr an. Die Mindestsumme bei der Erstanlage beträgt 5.000 Euro. Folgeanlagen sind nach Angaben der Fondsgesellschaft jeweils ab 1.000 Euro möglich.

Hinweis: Diese News ist eine Mitteilung des Unternehmens und wurde redaktionell nur leicht bearbeitet.