Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »

Experten

BlackRock
Christian Machts, Vertriebsleiter von BlackRock  | © Uwe Nölke

BlackRock-Vertriebsleiter Christian Machts über aktuelle Multi-Asset-Strategien „Anleihe-Management kommt eine immer bedeutendere Rolle zu“

BlackRock gehört laut einer aktuellen Feri-Analyse zu den fünf besten Mischfonds-Anbietern in Deutschland. Wir haben Vertriebsleiter Christian Machts gefragt, welche Strategie hinter dem Erfolg steht und wie sich der Vermögensverwalter für das Jahr 2017 positioniert.

31.01.2017 - 11:00 Uhr | Von: 

multiasset.com: Was macht BlackRock besser als andere Anbieter? Wo liegen besondere Alleinstellungsmerkmale?

Christian Machts: Mit einer einzigartigen Vielfalt an Anlagestrategien über alle wesentlichen Anlageklassen hinweg ist BlackRock der einzige Vermögensverwalter, der aktive und passive Anlagelösungen unter der Marke iShares gleichermaßen vorantreibt. So können wir unseren Kunden ein vollständiges Angebot an Investment-Lösungen über alle Anlageklassen und Regionen hinweg anbieten, kombiniert mit der Marktexpertise von weltweit über 1.900 Investment-Experten in 30 Ländern.

Mit Aladdin verfügt BlackRock zudem über ein führendes Risikomanagement mit dem wir für unsere Investoren die Risiken immer im Auge behalten. Als Vermögensverwaltung arbeiten wir – im Gegensatz zu großen Banken - treuhänderisch ausschließlich für die Interessen unserer Kunden. Treuhänderisch bedeutet für uns, dass wir nicht mit unseren eigenen Geldern, sondern mit den Geldern unserer Anleger im Sinne unserer Anleger arbeiten, um Interessenkonflikte zu vermeiden, transparent zu sein und um unseren Kunden zu helfen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Und genau deshalb macht dieses Vertrauen BlackRock mit der Verwaltung von aktuell 5,12 Billionen US-Dollar (per 14. Dezember 2016) zum größten unabhängigen Vermögensverwalter weltweit.

Welche Strategie wird bei Multi-Asset-Produkten im Jahr 2017 gespielt?

Machts: Wir stehen am Anfang einer Periode einer neuen Geldpolitik oder besser gesagt einer divergierenden Geldpolitik der führenden Notenbanken. Aus diesem Grund wird in 2017 aus meiner Sicht der Steuerung des Fixed Income-Anteils in Multi-Asset-Produkten eine bedeutendere Rolle als in den letzten Jahren zukommen. In den letzten Jahren lagen die unterstützenden Maßnahmen der Notenbanken wie ein Schleier auf den Anleihenmärkten mit der Konsequenz, dass es einen Gleichlauf der Anleihenmärkte gab oder zumindest eine ähnliche Richtung. Doch je stärker die Unterscheide zwischen den globalen Anleihenmärkten werden, desto stärker wird sich bei den Fondsmanagern die Spreu vom Weizen trennen. In 2017 wird es aus meiner Sicht deshalb vor allem darauf ankommen, mit einem flexiblen Anleihenansatz das Portfolio durch das Jahr zu bringen.