Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
US-Flagge auf Guam: Nordkorea veröffentlicht Zeitplan für Angriff auf US-Pazifikinsel | © Getty Images

DAX unter 12.000 Punkten Alarm im Marianen-Archipel schickt Anleger in den Keller

Die Kriegsrhetorik im Streit um das nordkoreanische Atomwaffenprogramm lässt DAX-Anleger die Köpfe einziehen. Der deutsche Leitindex ist unter die psychologisch wichtige Marke von 12.000 Punkten gefallen.

10.08.2017 - 16:18 Uhr | Von: 

Nachdem US-Verteidigungsminister James Mattis Pjöngjang vor allen „Aktivitäten, die zum Ende des Regimes und zur Vernichtung seines Volkes führen würden“ warnte, verlautbarte Nordkorea US-Präsident Donald Trump verstehe nur „absolute Stärke“. Pjöngjang präzisierte die Pläne für einen Raketenangriff auf den US-Außenposten Guam im Pazifik.

Goldpreis steigt in Richtung 1.300 US-Dollar

Verstärkt laufen Anleger sichere Häfen an. Der Goldpreis klettert um 0,8 Prozent auf 1.287 US-Dollar je Feinunze. Das Edelmetall profitiert zusätzlich von überraschend schwachen US-Erzeugerpreisen: Die zuletzt verhaltene Entwicklung dieses wichtigen Konjunkturindikators dürfte die US-Notenbank auf ihrem Weg zu höheren Zinsen zunächst bremsen.

Die unerwartet schwachen US-Erzeugerpreise belasten den US-Dollar: Der Wert des Euro legt entsprechend auf 1,1760 US-Dollar zu.