Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »

Experten

BlackRock
Maximiliane Heidenblut, Ansprechpartnerin Banken Frankfurt und Norddeutschland bei BlackRock  | © BlackRock

Defensive Multi-Asset-Generation Mit neuer Dimension im Anleihen-Portfolio

Sichere Staatsanleihen bringen Anlegern im Niedrigzinsumfeld kaum noch Erträge und Aktien werden oft als zu riskant bewertet. Was tun? Defensive Multi-Asset-Fonds wie der European Select Strategies Fonds von BlackRock gelten in diesen Phasen als sichere Alternative. Sie eignen sich für Anleger, die ihren Ertrag steigern wollen ohne Abstriche bei der Qualität zu machen.

24.08.2016 - 09:03 Uhr | Von: 

Es ist ein neuer Rekord. Aber kein guter. Im Juni sank die Durchschnittsrendite zehnjähriger deutscher Staatanleihen auf -0,09 Prozent. Aktuell rangiert sie bei -0,05 Prozent. Das stellt traditionelle Anleihe-Investoren vor ein Dilemma: Sollen Sie an ihren Anlagen festhalten – und sich mit weniger Ertrag und einer niedrigeren Rendite zufrieden geben – oder bei der Suche nach einer besseren Performance Abstriche bei der Kreditqualität machen?

Defensive Vermögenswerte, gute Bonität

Riskante Anlageprodukte sind bei den meisten Investoren auch im Niedrigzinsumfeld nicht besonders beliebt. Befragt danach, was ihnen bei der Anlage wichtig ist, lautet die häufigste Antwort: Kapitalerhalt. Erst dann reihen sich die Renditeperspektiven ein.

Wir bei BlackRock haben bereits im Sommer 2015 auf das Niedrigzinsniveau reagiert und den defensiven Mischfonds European Select Strategies aufgelegt. Der Fonds besteht in seiner Ausgangsallokation zu drei Vierteln aus europäischen Unternehmens- und Staatsanleihen mit Investment Grade Rating und zu einem Viertel aus Dividendenaktien solide geführter Unternehmen mit überdurchschnittlichem Wachstum und starker Wettbewerbsposition.