Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Cannabis-Anbau in Israel: Nur legal für medizinische Zwecke | © Getty Images

Marihuana-Investments Kiffen für Kohle

Immer mehr Länder legalisieren Cannabis und eröffnen so einen riesigen Markt von geschätzt mehr als 30 Milliarden US-Dollar. Investoren können auch in Deutschland schon in Aktien und Fonds investieren und so vom Cannabis-Boom profitieren.

07.02.2018 11:02  |  Von: 
1 / 11

„Never mind, got to legalize it and don't criticize it, legalize it, yeah yeah and I will advertise it“ ...sang der Reggaemusiker Peter Tosh schon im Jahr 1976. Es hat einige Jahrzehnte gedauert, doch jetzt wird sein Wunsch und der von Millionen Konsumenten weltweit endlich erhört. Immer mehr Länder legalisieren Cannabis und eröffnen so einen riesigen Markt von geschätzt mehr als 30 Milliarden US-Dollar. Investoren können auch in Deutschland schon in Aktien und Fonds investieren und so vom Cannabis-Boom profitieren. In Kalifornien darf Marihuana seit ersten Januar dieses Jahres legal verkauft werden, immer mehr US-Bundesstaaten ziehen nach und auch andere Länder haben zumindest den medizinischen Gebrauch schon erlaubt oder werden dies bald tun; andere wollen es Kalifornien und weiteren liberalen Staaten gleichtun.

In anderen Ländern wie Japan, Singapur, Malaysia, Thailand und den Philippinen wird der Gebrauch und Handel allerdings hart bestraft. So dürften die dort besonders hohen Preise verschiedene Ursachen haben: Knappheit des Rauschmittels, erschwerter Erwerb mit hohem Risiko für Händler und Erwerber sowie drakonische Strafen − und eventuelle Bestechungsgelder, um etwa dem berüchtigten Knast „Bangkok Hilton“ zu entgehen.

Auch in Deutschland bleibt das Kiffen bis auf wenige Ausnahmen weiter illegal. Doch immerhin können deutsche Anleger von der weitsichtigeren Drogenpolitik anderer Länder profitieren. Sie können zum Beispiel den Horizons Marijuana Life Sciences Index ETF (ISIN: CA44054J1012) kaufen. Der ETF ist an der Toronto Stock Exchange gelistet und enthält Aktien von US-Unternehmen, die im Anbau oder Vertrieb des Rauchkrauts tätig sind.

Doch die Prognosen für einen weiteren Boom der Branche stehen günstig. Auch klassische Branchen wie die Konsumgüterindustrie interessieren sich für den wachsenden Markt. So hat das Unternehmen Constellation Brands, ein Spezialist für Bier, Wein und andere Genussmittel, schon einen dreistelligen Millionenbetrag in den kanadischen Cannabis-Produzenten Canopy Growth investiert. Anleger, denen das direkte Investment in die neue Branche noch zu heikel ist, können also in die klassischen Genussmittel investieren.

Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, in welchen Städten Cannabis am teuersten ist (Quelle: Seedo).

1 / 11