Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »

Experten

BlackRock
Kupfermine in Wales: Edelmetalle, Öl und Co. werden von Anlegern oft vernachlässigt | © Getty Images

Neues aus dem BlackRock-Blog Inflationszeit ist Rohstoffzeit

Bergbauaktien als Inflationsschutz? Im aktuellen Marktumfeld gar nicht so abwegig, meint Ramin Gholami, Ansprechpartner Volksbanken und Sparkassen bei BlackRock. Die Gründe erfahren Sie hier.

04.04.2017 - 11:23 Uhr | Von: 

Über Jahre hinweg verbuchten Rohstoffe einen Negativrekord nach dem anderen. Die Preise schienen nur eine Richtung zu kennen: nach unten. Im vergangenen Jahr kam dann ab Frühherbst für viele Rohstoffklassen die Wende: Die Preise zogen wieder an, einige haben die Entwicklung von Aktien seither hinter sich gelassen.

Meine subjektive Blitzumfrage bei den Finanzberatern, mit denen ich in letzter Zeit gesprochen habe, hat folgendes ergeben: In einer entsprechend höheren Gewichtung der Rohstoff-Investments in den Portfolien von Anlegern hat sich das bisher kaum niedergeschlagen. Oft wird die Anlageklasse ganz vernachlässigt. Zu Unrecht. Sie gehört wegen ihrer Diversifikationsvorteile ins Portfolio – gerade jetzt.

Warum? Die Zeichen stehen, da sind sich Experten einmal weitgehend einig, auf Reflation: Weltweit wird damit gerechnet, dass sich die Inflation nach Jahren von Deflationssorgen auf ein gesundes Maß einpendeln wird. Und die Rohstoffpreise profitieren in der Regel vom Preisauftrieb, wie die folgende Grafik zeigt: In den vergangenen 45 Jahren haben sich Rohstoffrenditen in Zeiten besonders hoher Teuerung deutlich besser entwickelt als der Gesamtmarkt.

Rohstoffe: In Inflationsphasen traditionell lukrativ

Rohstoffe in Inflationsphasen traditionell lukrativ

Quelle: Datastream, 1970-2016. Stellvertretend für Rohstoffe wurden die Daten des S&P GCSI Commodity Index herangezogen, für globale Aktien die des MSCI World Index und für globale Anleihen die des BofA ML Global Government Bond Index.

Jahre mit höchster Inflation = oberstes Drittel der Jahre in absteigender Sortierung von der höchsten zur niedrigsten Inflation, Jahre mit mittlerer Inflation = mittleres Drittel dieser Jahre und Jahre mit niedrigster Inflation = unteres Drittel dieser Jahre. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf künftige Erträge.

Abgesehen von der Reflation der Wirtschaft als wichtigstes Argument für Rohstoffe verbessern sich auch die Fundamentaldaten, allen voran das Wirtschaftswachstum. Nicht nur die deutsche Wirtschaft brummt. Die Sorgen um die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft China haben sich verflüchtigt. Wirtschaftsindizes und wichtige Branchenindikatoren wie die Immobilienpreise zeigen tendenziell nach oben.

Zusätzlich gibt es noch eine Reihe von Strukturfaktoren, die speziell die Preisentwicklung von Rohstoffen beeinflussen. Und die sind, insbesondere im Bergbau, ebenfalls günstig. Die Verknappung der Vorkommen, sinkende Exploration und höhere Erschließungskosten sind Indizien, dass die Nachfrage mittelfristig das Angebot übersteigen wird. All das unterstützt die Rohstoffpreise und hilft Unternehmen, wieder höhere Gewinne einzufahren.