Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Vielfalt im Bonbon-Glas: Multi-Asset-Fondsmanager legen Wert auf eine breite Streuung im Portfolio – sowohl bei den Anlageklassen als auch bei den Strategien | © Pixabay

Produktnews Neuer Fonds von Mandelbrot AM und Universal-Investment am Markt

Die Gesellschaften Mandelbrot Asset Management und Universal-Investment haben einen neuen Mischfonds namens Mandelbrot Europe aufgelegt. Das Anlagevehikel ist nach dem französisch-US-amerikanischen Mathematiker Benoξt Mandelbrot benannt.

10.04.2017 - 16:36 Uhr | Von:  in Fonds

Mandelbrot Asset Management und Universal-Investment erweitern mit dem Mandelbrot Europe (ISIN: DE000A2DHUE3) die gemeinsame Fondsfamilie um eine Strategie für europäische Aktien. Das Management des neuen Fonds nutzt dieselbe Investitionslogik wie beim vor fast zwei Jahren aufgelegten Fonds Mandelbrot Market Neutral Germany und dem Mandelbrot Market Neutral US Technology.

Analog zur bestehenden Produktfamilie wählt das Fondsmanagement für den Mandelbrot Europe aus dem Aktienindex Stoxx 600 diejenigen Aktien aus, die das größte Potenzial haben.

„Beim Mandelbrot Europe setzen wir auf ein direktionales Investment über den Momentum-Effekt, also die systematische Suche nach Titeln, die von steigenden Märkten überproportional profitieren sollten“, erläutert Wilhelm Berghorn, Geschäftsführer von Mandelbrot Asset Management. Dieser Ansatz eigne sich insbesondere zur Strategie-Diversifikation, speziell für Value-Strategien.

Tabelle: Mandelbrot Asset Management/Universal-Investment

„Während bekannte Momentum-Faktor-Strategien möglichst marktbreit agieren, fokussieren wir uns auf ein Portfolio aus rund 30 Aktien aus dem Universum des Stoxx 600“, so Berghorn weiter. Kombiniert mit Investitionslogik soll dies wesentlich stärkere Überrenditen aus dem Momentum-Effekt ermöglichen.