Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Wüstenrallye in Argentinien: Die weltweiten Sandvorräte werden immer knapper | © Getty Images

Rohstoffpreise Sand wird immer teurer

Sand ist nach Wasser der meistverbrauchte Rohstoff der Erde. Durch Bevölkerungswachstum und wachsenden Wohlstand steigt der Bedarf immens.

09.02.2018 - 10:34 Uhr | Von:  in Märkte

Sand ist ein kostbarer Rohstoff, die Nachfrage ist weltweit enorm hoch. Rund 95 Prozent der produzierten Kiese, Sande und gebrochenen Natursteine werden von der Bauindustrie verwendet, denn Beton besteht etwa zu 80 Prozent aus Kies und Sand.

Daraus werden unter anderem Pflaster- und Mauersteine und Kanalrohre hergestellt. Für den Bau eines durchschnittlichen Einfamilienhauses werden beispielsweise rund 200 Tonnen Sand benötigt.

Vorräte gehen zur Neige

Doch die weltweiten Vorräte werden immer knapper. Wie die nachfolgende Infografik zeigt, ziehen dadurch die Sand-Preise an. So stieg der Index, der die Preise für in Deutschland hergestellten Sand abbildet, in den letzten 17 Jahren um über 30 Prozent an und überholte den Gesamtindex für alle Erzeugerpreise.

Infografik: Sand wird immer teurer | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista