Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »

Experten

BlackRock
Fallschirmspringer in Aktion: Wer in Aktien investiert geht Risiken ein, hat aber auch hohe Gewinnchancen | © Getty Images

Typischer Anlegerfehler Risiken? Gibt es nicht!

Manche Investoren vermeiden Risiken konsequent – andere blenden Fallstricke an der Börse konsequent aus. Die Folgen sind in beiden Fällen verheerend.

28.07.2017 - 13:09 Uhr | Von: 

Wie gehen Anleger mit Kursschwankungen an den Börsen um? Klar ist: Zeitweise Verluste gehören zum Aktiengeschäft. Darüber müssen Investoren sich im Klaren sein.

In der Realität schmerzen Verluste jedoch oft ungemein und werden nicht einfach so weggesteckt. Viele Anleger haben das Bedürfnis, das Minus auf dem Konto möglichst schnell wieder auszugleichen. Statt weiterhin umsichtig zu analysieren und anhand einer langfristigen Strategie zu handeln, reagieren sie in der Folge emotional. Die Gefahr ist dann groß, dass beim nächsten Investment ein zu hohes Risiko eingegangen wird.

Oder umgekehrt: Anleger hören von hohen Renditen, die andere erzielt haben. Die Hoffnung auf schnelle Gewinne macht dann blind für das eingekaufte Risiko.

Run auf Renditen

Maßgeblich für die Entscheidung ist in solchen Situationen vor allem die Aussicht auf höhere Renditen. Vergangenheitswerte werden schlicht in die Zukunft fortgeschrieben.

Auch wenn man als Finanzberater oft mit Investoren kämpft, die sehr auf Risiken achten und objektiv notwendige Entscheidungen zur Anlage in risikoreicheren Asset-Klassen nicht treffen – das Gegenteil lässt sich ebenfalls beobachten: Gerade wenn die Märkte schon länger gut laufen glauben viele Investoren, sie können noch mehr Gewinn erzielen. Denn mit den Erfolgen wachsen auch die Ansprüche. Und die werden auch an den Berater herangetragen.

Der muss sich dann nach Kräften gegen falsche Hoffnungen und Erwartungen wehren. Denn professionelles Portfoliomanagement ist vor allem Risikomanagement: Abstimmung der Risikobereitschaft des Anlegers auf der einen Seite, Depotrisiken auf der anderen Seite.

Multi-Asset-Fonds bieten Lösungen für risikoblinde Investoren

Wer gegen Risikoblindheit argumentieren muss, muss aufzeigen, wie viel Gewinn Investoren langfristig mit einem professionell diversifizierten Investment erzielen können. Entsprechend wichtig ist, dass angebotene Produkte einen soliden und entsprechend langen Track-Rekord aufweisen. Breit diversifizierte Multi-Asset-Fonds, die bereits mehrere Jahrzehnte am Markt sind, zeigen, was eine langfristig erfolgreiche Strategie ausmacht.

Hinweis: Diese News ist eine Mitteilung des Unternehmens und wurde redaktionell nur leicht bearbeitet.