Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Gaming-Festival in Leipzig (Januar 2020): In den Bereichen Gaming, E-Commerce und Unternehmenssoftware winken interessante mehrjährige Monetarisierungsmöglichkeiten | © imago images / Christian Grube

J.P. Morgan Asset Management Jetzt erst recht auf Wachstumspotenzial und Strukturwandel in Asien setzen

Asien war als Erstes von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen – nun profitieren die lokalen Märkte von der Rückkehr zur Normalität. Derweil konsumieren die Verbraucher stärker als je zuvor über E-Commerce-Plattformen, beobachtet Mark Davids, Co-Head des Asia-Pacific-Aktienteams bei J.P. Morgan AM.

26.05.2020 - 10:24 Uhr | in Artikel

Asien war als Erstes von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen – nun profitieren die lokalen Märkte von dem Rückgang zur Normalität in der Region. „Diese Krise hat dazu geführt, dass die Unternehmen in allen Regionen der Welt neu bewertet wurden. Und während vieles weiterhin unklar bleibt, hat sich in Asien ein Trend manifestiert: Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus und konsumieren stärker als je zuvor über E-Commerce-Plattformen. Das wird die Online-Gewohnheiten langfristig prägen“, ist Mark Davids, Co-Head des Asia-Pacific-Aktienteams bei J.P. Morgan Asset Management und Manager des JPMorgan Funds – Asia Growth Fund überzeugt. Dieser stärkere Fokus auf Online-Aktivitäten sollte auch andere strukturelle Trends in der Region unterstützen, die unberührt von der Krise die technologischen Innovationen in Asien untermauern. So hat er in den letzten Wochen für den Asia Growth Fund einige taktische Veränderungen vorgenommen, beispielsweise in chinesische Softwareunternehmen investiert, die von diesem Online-Trend profitieren sollten.

Auch in anderen Segmenten erwartet der Portfoliomanager weiteres Wachstum: „2020 sollte das Jahr sein, in dem sich die asiatische Technologiebranche von ‚aufregend‘ zu ‚aufstrebend‘ entwickelt“, sagt Davids. Insbesondere in den Bereichen Gaming, E-Commerce und Unternehmenssoftware sieht er interessante mehrjährige Monetarisierungsmöglichkeiten, während in der Hardware die Nachfrage in den Bereichen Cloud Computing, automatisiertes Fahren, Smartphones und Fintech besteht. Und während die asiatischen Technologieunternehmen zuletzt mit Gegenwind konfrontiert waren – zunächst aufgrund des Handelsstreits mit den USA und seit Jahresanfang 2020 aufgrund des Coronavirus – wird das Wachstumspotenzial dieser Unternehmen durch den weiteren Aufstieg der Mittelklasse in der Region, den zunehmenden Bedarf an Technologie-Insourcing und die Markteinführung von 5G weiter angetrieben. Insbesondere die 5G-Technologie sollte Unternehmen weiter voranbringen, ihre Effizienz verbessern und die Margen steigern. „Das durch 5G gestärkte investierbare Universum beschränkt sich nicht nur auf Anbieter von Smartphones, Hardware- oder Telekommunikationsunternehmen. Die verbesserte Konnektivität mit 5G bietet auch für Online-Spiele und den gesamten E-Commerce eine verbesserte Plattform. Darüber hinaus sehen wir großes Potenzial für Unternehmenssoftwareplattformen, denn 5G ermöglicht weitere Entwicklungen im Bereich Cloud Computing und dem ‚Internet der Dinge‘. Sogar Banken könnten von 5G profitieren, da mobile Dienste für die Umsatzgenerierung immer wichtiger werden“, führt Davids aus.

Konsolidierung durch Corona

Zu den attraktivsten Unternehmen zählen für ihn Halbleiterhersteller für Speicherchips, 5G- und Smartphone-Prozessoren, da diese Unternehmen nicht nur regional aktiv sind, sondern global eine wichtige Rolle spielen können. „Die Technologiegewinner in Asien verfügen über exzellente Ressourcen sowie Forschungs- und Entwicklungskapazitäten, um ihre Position auszubauen“, so der Experte. Der Ausbruch von COVID-19 habe Herausforderungen für Lieferketten und die Logistik mit sich gebracht, aber zu verbessertem Einsatz von Automatisierung und stärkerer Effizienz geführt. Und so ist er überzeugt, dass die jüngste Volatilität die Branchenkonsolidierung beschleunigen wird und den Marktführern letztendlich zugute kommt.

Wie bei allen Investments ist auch bei 5G-Investitionsmöglichkeiten die Analyse der Fundamentaldaten jedes einzelnen Unternehmens die Basis. Davids begrüßt zudem den Trend, dass die asiatischen Technologieunternehmen zunehmend attraktive Dividenden ausschütten, was zeigt, dass es bei Investitionen in Technologie nicht nur um Wachstum, sondern auch um Ertragschancen geht.