Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Wartungsarbeiten an einer Windkraftanlage in der Eifel, Rheinland-Pfalz

Klimaschutz Die Welt investiert immer mehr in erneuerbare Energien

Bis 2050 will Europa zum ersten klimaneutralen Kontinent der Welt werden – verankert ist das Ziel im europäischen Green Deal. Doch der Zehnjahresvergleich der Investitionen in erneuerbare Energien zeigt, dass andere Regionen vorn liegen.

11.09.2020 - 10:37 Uhr | in Infografiken

Heutzutage investieren Regierungen weltweit deutlich mehr in erneuerbare Energien als noch vor 10 Jahren. Besonders auffällig: Europa verringert sein Engagement in Sachen erneuerbarer Energie und verliert damit die einstige Spitzenposition im Ranking. China hat 2019 die Führungsposition mit einem deutlichen Vorsprung vor seinen Mittbewerbern übernommen, das zeigt die Statista-Grafik auf Basis einer Veröffentlichung von Bloomberg New Energy Finance. In die Daten eingeflossen sind dabei Investitionen von Unternehmen und Regierungen, Venture Capital, Private Equity, öffentliche Märkte und Anlagenfinanzierungen. Letztere Gruppe stellt weltweit den größten Teil der Investments dar.

In Europa haben Medienberichten zufolge insbesondere Investitionen in Windkraft nachgelassen. Dies liege an komplexen Genehmigungsverfahren, die vielfach Investoren abschrecken würden.

Ulf Moslener, Energieexperte und Professor an der Frankfurt School of Finance and Management, sieht die Herausforderung jetzt darin, dass „Investoren bei der gegenwärtigen Marktstruktur und -organisation nicht wirklich an die langfristige Attraktivität von weiteren Investitionen in noch schwankende Stromerzeugung glauben.“