Sie besuchen Multiasset.com mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Ein chinesischer Stahlarbeiter feiert das traditionelle Frühlingsfest: Der seit Jahresbeginn 2016 befürchtete Wirtschaftseinbruch in China ist ausgeblieben | © Getty Images

Mischfonds-Radar Rendite von Schwellenländer-Mischfonds auf Jahressicht bei 17,44 Prozent

Farbige Punkte im Fondsuniversum: Wir haben in unser Recherche-Tool für die Performance von Mischfonds die frischen Datensätze aus dem März eingespeist. Verschaffen Sie sich in unserem interaktiven Punktediagramm einen Überblick über Risiken und Renditen von 10 Morningstar-Kategorien! Die Ergebnisse per Ende März erfahren Sie hier.

07.04.2017 - 15:04 Uhr | Von:  in Fonds

Viele Analysten hatten im März einen kräftigen Aufschwung des europäischen Aktienmarkts beobachtet. Der Blick auf unser Mischfonds-Radar zeigt: Tatsächlich haben so gut wie alle Marktsegmente von Kurszuwächsen in Europa profitiert: Sowohl Wachstums- und Substanzwerte als auch Nebenwerte und Standardwerte – die Kurse sind im März gestiegen, teilweise kräftig.

Schauen Sie sich in der Zeitraum-Auswahl "1 Monat" die drei ziegelroten Punkte rechts oben an. Sie signalisieren Zuwächse bei den europäischen Mischfonds in der Bandbreite von 1,2 bis 2,0 Prozent. Damit ist diese Fondskategorie in den Risikoklassen „ausgewogen“, „flexibel“ und „offensiv“ Top-Performer im März 2017.

Besonders interessant hierbei: Anleger haben dem europäischen Markt so viel Aufwärtspotenzial im März zugetraut, dass Fonds der Risikoklasse „offensiv“ im Vormonatsvergleich um 2,01 Prozent zugelegt haben. Das Volumen der Fondsklasse „Mischfonds EUR offensiv“ liegt derzeit bei 20,41 Milliarden Euro.

Dagegen kann die Risikoklasse „ausgewogen“ nur ein Plus von 1,2 Prozent vorweisen. Hier sind knapp 31 Milliarden Euro gebunkert. Europäische Mischfonds der Risikoklasse „flexibel“ haben eine Rendite von 1,4 Prozent erzielt. Für diese Risikoklasse haben sich die meisten Anleger in europäischen Mischfonds entschieden:  Hier werden Investorengelder in Höhe von 45,31 Milliarden Euro verwaltet. Die Volatilität in den drei genannten Risikoklassen der europäischen Mischfonds liegt zwischen knapp 6 Prozent und 7,5 Prozent. Sie liegt damit deutlich höher als bei defensiven europäischen Mischfonds, deren Vola derzeit nur um 3 Prozent schwankt.

Schwellenländer-Mischfonds hatten im Februar die Liste der Top-Performer mit einem Renditeplus von knapp 4 Prozent zum Vormonat angeführt. Die Kategorie, in der beispielsweise der Templeton Emerging Markets Balanced Fund (ISIN: LU0608807433) und der BlackRock Strategy Funds - Emerging Markets Allocation Fund (ISIN: LU0978826146) enthalten sind, muss sich im März mit einem Renditezuwachs von 1,3 Prozent zufrieden geben – und findet sich auf Rang zwei wieder. Das investierte Kapital liegt derzeit bei 6,41 Milliarden Euro.

Drittbeste Fondskategorie waren im März Mischfonds mit Fokus auf Asien. Sie legten im Vormonatsvergleich um 0,59 Prozent zu. Niedrig war mit 4,33 Prozent nicht nur ihre Volatilität, sondern auch das in den asiatischen Märkten investierte Kapital: Mischfonds Asien kamen im März lediglich auf ein Volumen von 3,95 Milliarden Euro.